Das Gebietsgremium im Aktiven Zentrum Residenzstra├če steht

Abstimmung zur Wahl des Gebietsgremiums

Am 25. Januar 2017 fand in der Bibliothek am Schäfersee die Wahl zum Gebietsgremium im Aktiven Zentrum Residenzstraße statt. Nach der Begrüßung durch Herrn Bezirksbürgermeister Frank Balzer erläuterte Herr Helmuth-Paland vom Fachbereich Stadtentwicklung und Denkmalschutz des Bezirksamtes, dass im Rahmen der Durchführung des Förderprogramms die Einrichtung eines Gebietsgremiums für den kontinuierlichen Dialog zwischen Akteuren und dem Bezirksamt vorgesehen ist. Das Bezirksamt begrüßt dies, da die Entwicklung der Residenzstraße zu einer belebten Einkaufsstraße mit attraktivem Umfeld nur mit Unterstützung und in enger Kooperation mit den Akteuren vor Ort gelingen kann. Zu diesem Kreis gehören die Grundstückseigentümerinnen und ‑eigentümer, die Gewerbetreibenden, die Initiativen, Vereine und Einrichtungen und natürlich auch die Bewohnerinnen und Bewohner, die sich aktiv in den Prozess einbringen wollen.

Begrüßung durch Bezirksbürgermeister Frank Balzer

Bereits im Jahr 2016 gab es verschiedene Möglichkeiten, sich aktiv im Rahmen des Förderprogramms Aktives Zentrum zu beteiligen, so z.B. beim Wettbewerb für das Gebietslogo und bei der Erarbeitung eines Rahmenkonzepts für die Umgestaltung der Residenzstraße. Die Einrichtung des Gebietsgremiums ist ein weiterer Baustein der Beteiligung.

Es dient der Aktivierung, Beteiligung und Vernetzung und soll explizit alle o.g. Akteursgruppen einbeziehen. Es berät das Bezirksamt bei der Umsetzung des Förderprogramms und spricht Empfehlungen aus. Auch die Jury für den jährlichen Gebietsfonds für kleine und große Ideen, Projekte und Aktionen wird aus diesem Gremium gebildet. Das Gebietsgremium tagt ca. vier Mal im Jahr.

Für die Wahl hatten sich bis zur Veranstaltung 22 Personen aus den verschiedenen Akteursgruppen zu einer Kandidatur bereit erklärt. Weitere acht Anwesende hatten Interesse, sich auf die Wahlliste setzen zu lassen. Die anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich dem Publikum vor. Da die Anzahl der Kandidierenden die Zahl der Mandate nicht überschritt, wurde in einem Wahlgang abgestimmt. Mit einem einstimmigen Votum bei einer Enthaltung bestätigten die Anwesenden mit großer Mehrheit das Gremium. Frau Pfeiffer vom Gebietsbeauftragten S.T.E.R.N. beglückwünschte die neuen Mitglieder des Gebietsgremiums zu ihrer Wahl.

Dies sind die Mitglieder des Gebietsgremiums.

Nach diesem Wahlgang wurden die Mitglieder für eine Jury bestimmt, die über die Vergabe von Fördermitteln für den Gebietsfonds bestimmen soll. Die Jury entscheidet über die Anträge des jährlich aufgelegten Fonds in Höhe von derzeit 15.000 € pro Jahr und soll sich möglichst aus allen Akteursgruppen zusammensetzen. Es stellten sich acht Personen zur Wahl. Diese wurden durch eine einstimmige Abstimmung des Gebietsgremiums bestätigt.

Die Gebietsfondsjury setzt sich aus folgenden Mitgliedern des Gebietsgremiums zusammen:

Nina Brzezinski, Detlef Ebel, Dirk Schumacher, Silvia Cetin, Manuela Dreher, Ulrich Droske, Sinan Hanli und Anton Kulmus.

Herr Helmuth-Paland dankte den Anwesenden für ihr Kommen, ihr Engagement  und den Mitgliedern der beiden Gremien für ihre Bereitschaft, sich aktiv in den Prozess der Aufwertung der Residenzstraße und ihrer Umgebung einzubringen. Im Anschluss klang der Abend zum gegenseitigen Kennenlernen gemütlich aus. Die nächste Sitzung des Gebietsgremiums findet am Mittwoch, den 15. März 2017 um 19 Uhr in der Bibliothek am Schäfersee statt. Die Veranstaltung wird öffentlich sein.

 

S.T.E.R.N. GmbH